Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


26.09.2020 Ostsachsenliga 1. Männer - Koweg Görlitz II : SG I 27:27 (12:15)


Am zweiten Spieltag der Saison ging es für die Männer der SG "Frie/So" nach Görlitz zu der 2. Vertretung von Koweg. Trotz personeller Probleme im Rückraum, war die Mannschaft hoch motiviert, mit dem Erfolg aus der Vorwoche im Rücken, auch aus Görlitz 2 Punkte mit nach Hause zu bringen. Die Ansprache von Trainer Westerbeek war eindeutig: "Miteinander - für den Erfolg!"

So ging es auch in die Partie. Es war von Anfang an ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts zu schenken hatten. Die SG legte meist einen vor, doch die Gastgeber zogen direkt nach. In der 25. Spielminute gelang es jedoch den Gästen das erste Mal sich ein wenig abzusetzen. Koewg II reagierte sofort mit einer Auszeit – ohne Erfolg. Unbeeindruckt davon wollte sich die SG die Führung bis zur Halbzeit nicht mehr nehmen lassen und so ging es 15:12 für Frie/So in die Pause.

Die Trainer hatten nicht viel zu Meckern – durchatmen, sortieren, konzentriert in die 2. Hälfte des Spiels einsteigen und direkt Paroli bieten. Entsprechend motiviert gingen die Gäste wieder auf die Platte zurück und wollten den Vorsprung weiter ausbauen. Dieses Vorhaben ging durch eigene Fehler jedoch schief. Binnen 4 Minuten warf Görlitz 4 Tore in Folge und der Gleichstand (16:16) war wiederhergestellt. Trainer Westerbeek und Co-Trainer Steller, welcher wegen einer Verletzung seine Mannschaft heute nur an der Seitenlinie unterstützten konnte, zogen die Reißleine. Auszeit Gast - 39. Minute. Beruhigend wirkten beide auf die Mannschaft ein, erinnerten sie an ihre Stärken und forderten mehr Einfallsreichtum sowie die ein oder andere individuelle Lösung zu suchen. Die Männer der SG nahmen sich dies an, doch die Partie ging trotzdem ausgeglichen weiter. Ein Spiel Kopf an Kopf, Mal konnte man sich mit 2 Toren von den Gegnern absetzen – doch leider nicht von Dauer. So war es auch in der 60. Minute beim Stand vom 27:27: die SG Frie/So in Ballbesitz – Auszeit durch Trainer Westerbeek. Erneut versuchte er die Gemüter zu beruhigen und die Mannschaft noch einmal einzuschwören: "Sichere Aktionen! Wir gehen nicht ohne Punkt aus er Halle!". Mit diesen Worten schickte er seine Mannen wieder auf die Spielfläche. Die letzten 30 Sekunden spielten die Gäste fast vollständig herunter – der erfolgreiche Torabschluss blieb am Ende jedoch verwehrt. In einer von beiden Seiten stehts fair geführten Partie, gelang es keiner Mannschaft die Oberhand zu gewinnen. Somit kann man das 27:27 und die damit verbundene Punkteteilung durchaus als leistungsgerecht bezeichnen.

Für unsere Männer heißt es jetzt weiter an die Leistung der Vergangenen 2 Wochen anzuknüpfen und im Training fokussiert an den eigenen Schwächen zu arbeiten. Das nächste Spiel der SG Frie/So findet am 04.10.2020 um 17Uhr vor heimischer Kulisse in Ebersbach-Neugersdorf statt. Dort heißt es mit vollem Einsatz und Engagement gegen die SG Oberlichtenau anzutreten, damit die nächsten 2 Punkte in Heimat bleiben können.(C&S)

Die SG spielte mit: E. Schmidt, A. Marschner, H. Schütze, C. Baumbach (2), J. Schwenke (4), D. Lublow (5), T. Eisold (5), M. Beckmann (5), M. Behnisch (2), R. Ebert, M. Jaquett (4)
Trainer: P. Westerbeek, D. Steller