Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


12.03.2016 Ostsachsenliga Männer - SV Rot-Weiß Sagar : Sohland 27 : 23 (15:9)


Am vergangen Samstag stand das nächste Auswärtsspiel für unsere Schwarz-Weißen auf dem Spielplan. Zu Gast in Bad Muskau ging es an diesem Tage gegen den Tabellenersten der Ostsachenliga - den SV Rot-Weiß Sagar. Auf dem Papier schienen die Vorzeichen klar und so formulierte es auch Trainer Westerbeek vor dem Spiel: "Jungs wir haben hier nichts zu verlieren, Sagar muss gewinnen und wir können frei aufspielen".

Die Mannschaft schient den Trainer beim Wort zu nehmen - von Beginn an lief der Ball gut durch die eigenen Reihen bis sich die klare Torchance ergab und meist erfolgreich verwandelt werden konnte. Auch in der Abwehr stand man zunächst stabil, sodass es plötzlich 1:3 für die Gäste stand. In Folge kam Sagar besser ins Spiel und ging mit einen 3:0 Lauf selbst mit 4:3 in Führung. Den Schwarz-Weißen gelang es bis zum 9:7 noch auf Tuchfühlung zu bleiben, jedoch mehrere technische Fehler und Fehlwürfe auf Seiten der Schwarz-Weißen ermöglichtem dem Tabellenführer einfache Tore per Tempogegenstoß (13:7). Bis zum Halbzeitpfiff änderte sich am Spielverlauf nur wenig und so ging es mit 15:9 in die Kabinen.

Dort rüttelte Trainer Westerbeek die Mannschaft noch einmal wach, forderte noch mehr Abstimmung und Einsatz in der eigenen Abwehr sowie mehr Mut, Beweglichkeit und Spielfreude im Angriff. Mit Beginn der zweiten Hälfte gelang Sohland sofort ein Tor, doch Sagar nutzte den Schwung aus Halbzeit eins und zog auf 22:16 davon. Plötzlich ging noch einmal ein Ruck durch die Reihen der Schwarz-Weißen. In der Abwehr aggressiver und im Angriff nun mit der geforderten Beweglichkeit. So gelang es den Gästen, den Rückstand noch einmal auf 24:21 zu verkürzen. Chancen das Spiel noch offener zu gestalten, ließen die Sohlander dann jedoch aus. Sagar nutzte dies eiskalt aus und brachte das Ergebnis über die Zeit. Zum Abpfiff zeigte die Anzeigetafel mit dem 27:23 den erwarteten Sieg des Favoriten.

Trotz großer Enttäuschung über die eigenen technischen Fehler sowie die ausgelassenen Wurfchancen, war es mit etwas Abstand betrachtet dennoch ein beachtliches Ergebnis gegen den Tabellenführer. Nächste Woche wartet am Samstag, den 19.03., das Halbfinale im Ostsachsenpokal: Die Schwarz-Weißen gastieren dafür zum Derby gegen den HVO Cunewalde II um 17:30 Uhr in der Sporthalle "W.-v.-Polenz"-Schule in Cunewalde. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, D. Steller (6/2), V. Ebert, D. Droll (1), S. Schmidt, S. Eisert (7), R. Schneider (1), T. Eisold (4), S. Schür (4), C. Baumbach

PS: Auch an dieser Stelle möchten wir noch einmal auf die Außerordentliche Hauptversammlung am 18.03.2016 um 19:30Uhr in der Feuerwehr Sohland hinweisen. Weitere Infos siehe Einladung.