Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


06.02.2016 Ostsachsenliga Männer - OHC Bernstadt : Sohland 36:23 (17:11)


Am Samstag stand für unsere Schwarz-Weißen in Bernstadt das nächste Auswärtsspiel auf dem Plan. Gegen den OHC, ein Team aus der erweiterten Spitzengruppe der Liga, hatten sich die Sohlander schon in den letzten Jahren immer schwer getan und das sollte sich auch an diesem Tag nicht ändern.

Die Gäste erwischten zunächst einen Start nach Maß. Nach guten Abwehraktionen war man im Angriff direkt erfolgreich und führte 0:2. Auch das erste Tor der Hausherren unterbrach den Lauf der Gäste nicht und nach zwei weiteren schwarz-weißen Toren zeigte die Anzeigetafel sogar 1:4. Doch wer dachte, Sohland war nun im Spiel der irrte. Abstimmungsfehler in der eigenen Abwehr sowie einfach Fehler im eigenen Angriffspiel ließen die Hausherren ins eigene Tempospiel finden und so stand es schnell 5:5. Die Schwarz-Weißen konnten nur kurz dagegenhalten (7:7), dann zogen die Hausherren Tor um Tor davon. Auch eine Auszeit von Trainer Peter Westerbeek verfehlte ihre Wirkung und konnte dem Spiel keine Wende geben. Tor um Tor spielten die Hausherren ihr Spiel und gingen mit einer verdienten 17:11 Führung in die Pause.

Mit Wiederanpfiff kamen die Sohlandern zunächst besser ins Spiel und der Vorsprung des OHC konnte nicht weiter anwachsen (20:15). Doch wie schon in Hälfte eins zogen die Hausherren das Tempo an und nutzen jeden Fehler der Gäste zum Tempogegenstoß. Zahlreiche 2 Minutenstrafen auf Seiten der Schwarz-Weißen machten die Situation nicht einfacher und so zog der OHC über die Stationen 24:16 und 31:17 weiter davon. Die Vorentscheidung war gefallen. Sohland gelang bis zum Abpfiff zwar noch Ergebniskosmetik, doch die deutliche Niederlage war nicht mehr abzuwenden und die Hausherren gewannen am Ende verdient mit 35:23.

Dieses Spiel war ein Spiegelbild des schwarz-weißen Saisonverlaufes. Auf eine gute Szene folgten meist einige Schlechte und so gelingt es der Mannschaft nicht Selbstvertrauen zu tanken um mit der gewissen Überzeugung in die eigenen Aktionen zu gehen. Nun haben die Schwarz-Weißen 14 Tage Zeit um sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten. Am 28.02. heißt es dann Abstiegsgipfel Nummer eins gegen den HV Kamenz II. Anwurf in der Oberlandsporthalle ist diesmal Sonntag 15:00Uhr. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, R. Ebert, D. Steller (2), D. Droll, S.Schmidt (4), S. Eisert (7/4), R. Schneider (1), T. Eisold (6), S. Schür(2), C. Baumbach (2)