Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


28.11.2015 Ostsachsenliga Männer - Sohland : TBSV Neugersdorf II 25:23 (10:15)


Im Kellerduell der Ostsachsenliga empfingen die Männer des HV Schwarz-Weiß Sohland am vergangenen Wochenende die zweite Vertretung des TBSV Neugersdorf. Die Brisanz des Spieles war von vornherein klar, standen doch beide Mannschaften mit lediglich zwei Punkten am Tabellenende. Heute kam es nicht auf einen Schönheitspreis an, einzig und allein die zwei Punkte zählten für die Männer von Trainer Peter Westerbeek.

Entsprechend engagiert starteten die Hausherren in die Partie und konnten sich schnell eine kleine Führung herauswerfen (2:0). In der Folge fanden auch die Gäste zu ihrem Spiel und so entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung in der die Sohlander zunächst vorlegten (6:5). Im Angriff wussten die Schwarz-Weißen durch ihr schnelles Umschaltspiel aber auch im Positionsspiel zu überzeugen. Die Deckung zeigte sich wie gewohnt sattelfest und konnte so das Angriffsspiel der Gäste einschränken. Bis zum 9:9 blieb es umkämpft. Im Anschluss ließen die Hausherren allerdings mehrfach klare Torchancen ungenutzt oder man leistete sich unnötige Ballverluste. Neugersdorf nutzte diese Schwächephase der Schwarz-Weißen und setzte sich bis zur Pause auf 10:15 ab.

In der Kabinenansprache wurde angemahnt die Ruhe zu behalten um das Spiel in der zweiten Halbzeit noch zu drehen, denn abgerechnet wird nach 60 Minuten. Diese Weisheit kannten die Sohlander aus dieser Saison nur zu gut, hielt man doch so oft 30 Minuten oder länger mit, nur um dann beim Abpfiff mit leeren Händen da zu stehen. Heute sollte es allerdings anders kommen.

Nach dem ersten technischen Fehler mit Wiederanpfiff ahnten die treuen Zuschauer schon böses. Die Schwarz-Weißen erkämpften sich jedoch sofort in der Deckung wieder den Ball und somit konnte die Aufholjagd beginnen. Tor um Tor kämpfte man sich heran. Dabei war vor allem die engagierte Deckungsarbeit zusammen mit einem starken Andre Marschner im Tor der Schlüssel zum Erfolg. Mit jeder guten Aktion sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff stieg das Selbstvertrauen der Sohlander Männer. Beim Stand von 16:16 war der Spielstand bereits egalisiert. Auch im Angriffsspiel lief es nun immer besser. Mit cleverem Positionsspiel erarbeiteten sich die Schwarz-Weißen gute Wurfgelegenheiten, welche im Vergleich zur ersten Halbzeit nun konsequenter genutzt wurden. Beim 22:18 konnte der erste 4-Tore-Vorsprung herausgeworfen werden. Die Gäste ließen allerdings nicht locker und versuchten nochmals alle Kräfte zu mobilisieren. Die Hausherren spielten es diesmal jedoch klug zu Ende und verteidigten den Vorsprung bis zum Schluss. Am Ende war der schwarz-weiße Jubel über das 25:23 und damit den ersten Heimsieg in der Ostsachsenligasaison 2015/2016 riesengroß.

Garant für den Erfolg war eine deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit mit einer engagierten Deckungsarbeit. Diese Leistung gilt es nun in den kommenden Wochen zu bestätigen. Am nächsten Wochenende ist gleich die erste Gelegenheit dazu. In der Sporthalle Rauschwalde treffen die Mannen von Peter Westerbeek am Samstag um 18 Uhr auf die Reserve der SV Koweg Görlitz. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, Th. Herz, D. Steller (5/1), V. Ebert, D. Droll, St. Schmidt (2), S. Eisert (7/1), R. Schneider, R. Ebert, J. Reitz (1), C. Baumbach, T. Eisold (3), S. Schür (7)