Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


10.01.2015 Ostsachsenliga Männer - HV Eibau : Sohland 26:36 (13:18)


Im ersten Punktspiel des neuen Jahres traten die Männer von Trainer Peter Westerbeek am Samstag beim HV Eibau an. Gegen den noch punktlosen Tabellenletzten sollte eine lange Durststrecke in der Sporthalle am Kottmar beendet werden. Unbestätigten Berichten zufolge gelang der letzte Auswärtssieg in Eibau im Jahr 1997! Entsprechend motiviert waren unsere Schwarz-Weißen, wurde doch das Spiel im Vorjahr nach einem Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit unglücklich verloren.

Nach einem ausgeglichenen Beginn (4:4) gelang es den Schwarz-Weißen erstmals, sich mit zwei Treffern abzusetzen. Eibau reagierte jedoch sofort, erzielte vier Treffer in Folge und übernahm somit die Führung. Aber auch dieser Vorsprung war nur von kurzer Dauer und wurde durch die Gäste postwendend wieder egalisiert. Im Angriff kamen die Sohlander immer wieder über den Rückraum oder im Kleingruppenspiel mit den Außen zum Torerfolg. Die Schwarz-Weißen scheiterten jedoch mehrfach in aussichtsreicher Position am Pfosten und so konnten sich die Gäste in dieser Phase des Spiels nicht wirklich absetzen. Bis zum 11:11 änderte sich an diesem Bild wenig. Erst in den letzten Minuten vor der Pause gelang es der schwarz-weißen Abwehr den Druck auf den Angriff der Gastgeber zu erhöhen. Im Zusammenspiel Abwehr Torhüter konnten so einige Bälle erkämpft und bis zum Pausenpfiff in einen 5 Tor Vorsprung umgewandelt werden (13:18).

In der Halbzeitpause waren sich alle einig: Der Fehler aus dem Vorjahr, wo man einen komfortablen Halbzeitvorsprung binnen Minuten verspielte und am Ende noch deutlich unter die Räder kam, sollte sich heute nicht wiederholen. Dementsprechend gingen die Sohlander Männer engagiert in die finalen 30 Minuten der Begegnung.
Eibau kam wie erwartet hochmotiviert aus der Halbzeitpause und verkürzte mit 3 Toren in Folge den Rückstand auf 16:19. Die Gäste behielten allerdings kühlen Kopf - starteten einen 7:0 Lauf und stellten somit die Weichen für den ersehnten Auswärtssieg. Vor allem im Angriff wussten die Schwarz-Weißen in dieser Phase zu überzeugen und erzielten viele einfache Tore im einfachen Parallelstoß. Aber auch in der Abwehr wurde weiterhin zugepackt und so wuchs der Vorsprung auch in der Folge weiter an. Am Ende stand dann ein auch in dieser Höhe verdienter 26:36 Auswärtssieg für Sohland auf der Anzeigetafel. Damit konnte der Auswärtsfluch in Eibau endlich gebrochen werden und auch der Anschluss ans Mittelfeld der Ostsachsenliga ist wieder hergestellt.

Die Mannschaft möchte an dieser Stelle noch einmal herzlich bei den mitgereisten Fans bedanken - Heimspielatmosphäre in der Ferne hat man nicht alle Tage - Vielen Danke dafür.

Mit 11:13 Punkten belegt Sohland nach dem Abschluss der Hinrunde nun den neunten Tabellenplatz. Bereits nächste Woche steht das nächste Auswärtsspiel auf dem Plan. Am kommenden Sonntag um 15 Uhr trifft die erste Männermannschaft auf den Tabellenzweiten HVH Kamenz II. Nach der denkbar knappen 21:22 Hinspielniederlage will die Mannschaft in der Lessingstadt den Gastgebern so lange wie möglich Paroli bieten, um am Ende eventuell die Punkte mit ins Oberland nehmen zu können. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, T. Herz (6), D. Steller (1), V. Ebert, R. Schneider (2), D. Droll (3), S. Schmidt (1), S. Eisert (11/2), M. Jaquett (6), O. Hartmann, T. Eisold (3), S. Schür (1), C. Herold (2)