Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


08.11.2014 Ostsachsenliga Männer - TBSV Neugersdorf II : Sohland 32:33 (17:15)


Nach der enttäuschenden Vorstellung gegen den SV Lok Schleife in der Vorwoche, waren die Mannen von Peter Westerbeek an diesem Samstag zu Gast beim TBSV Neugersdorf II. Trotz dem, in dieser Saison, ungewohnt "kleinem" Kader von nur 10 Mann wollte die Mannschaft alles daran setzen sich für die dürftige Leistung in der Vorwoche zu rehabilitieren und die ersten Auswärtspunkte seit fast 1,5 Jahren mit in die Heimat zu nehmen.

Nachdem die Schwarz-Weißen zunächst zwei Tore vorlegen konnten, kamen die Hausherren besser ins Spiel und übernahmen mit einem 5:1 Lauf zunächst die Führung (5:3). Trotz einer beweglichen und kämpferischen Abwehrleistung brauchten die Gäste bis zum 10:10 um wieder auszugleichen. Im Angriff lief der Ball nun besser durch die eigenen Reihen und mit der notwendigen Konzentration im Torabschluss, konnten die sich bietenden Torchancen meist erfolgreich genutzt werden. Fehler im Angriffspiel oder Lücken im schwarz-weißen Abwehrverbund bestraften die Hausherren in dieser Phase meist konsequent und so liefen die Gäste bis zum Halbzeitpfiff immer wieder einem Rückstand hinterher (17:15).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Gäste, dass sie die Punkte heute nicht kampflos hergeben wollten. Nach nur wenigen Minuten gelang den Schwarz-Weißen der Ausgleich zum 18:18 und anschließend sogar das Führungstor. Fortan gelang es den Gästen immer wieder ein Tor vorzulegen und somit die Hausherren erneut unter Druck zu setzen. Hierbei hatten die Schwarz-Weißen an diesem Tag das Glück auf ihrer Seite. Nach vergebenen Torchancen, gelang es den Sohlandern mehrfach, den "Abpraller" doch noch erfolgreich im Tor der Hausherren zu versenken. So erspielten sich die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit sogar eine 4 Tore Führung, welche jedoch nicht lange bestand haben sollten. Der TBSV steckte nie auf und konnte mit vier Toren in Folge direkt wieder ausgleichen (24:24). Doch entgegen der letzen Spiele ließen sich die Gäste davon diesmal nicht beeindrucken. Mit Selbstbewusstsein und Willen wurde erneut Tor um Tor erzielt und so konnte man bis zum Schluss die eigene Führung behaupten. Zum Abpfiff zeigte die Anzeigetafel mit dem 32:33 den lang ersehnten Auswärtssieg, welcher durch die Mannschaft mit euphorischem Jubel gefeiert wurde.

Unbedingter Siegeswille, Kampfgeist, mannschaftliche Geschlossenheit aber auch hier und da das notwendige Quäntchen Glück waren an diesem Tag der Schlüssel zum schwarz-weißen Erfolg. Nun gilt es den Rückenwind aus diesem Erfolgserlebnis mit in das nächste Heimspiel gegen die SG Oberlichtenau zu nehmen. Zur gewohnten Anwurfzeit Samstag 17:30Uhr will die Mannschaft auch dem heimischen Publikum zeigen, dass die Formkurve nach oben zeigt. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, T. Herz (3), D. Steller (4/1), R. Schneider (2), S. Schmidt (6), S. Eisert (7), M. Jaquett (1), T. Eisold (2), S. Schür (4), C. Herold (3)