Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


07.09.2014 Ostsachsenpokal Männer - SG Oberlichtenau : Sohland 33:21 (17:10)


Am vergangenen Wochenende startete die erste Männermannschaft nach einer schweißtreibenden Vorbereitung mit einem Pokalspiel in die neue Saison. In der ersten Runde des Ostsachsenpokals erwischten die Schwarz-Weißen mit dem Auswärtsspiel beim Verbandsligaabsteiger SG Oberlichtenau ein denkbar schweres Los. Dennoch wollten die Männer um Peter Westerbeek alles geben, um dem Favoriten ein Bein zu stellen.

In einer torarmen Anfangsphase merkte man beiden Mannschaften die lange Punktspielpause an. Unkonzentriertheiten im Spielaufbau auf beiden Seiten führten immer wieder zu einfachen Ballverlusten und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der Deckung standen die Sohlander zunächst gut und konnten einige Bälle erobern. Im Angriff war die fehlende Spielpraxis allerdings sofort zu erkennen. Jedes Tor musste hart erarbeitet werden. Bis zum Stand von 6:7 nach gut 13 Spielminuten konnten die Schwarz-Weißen trotzdem eine knappe Führung verbuchen. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gastgeber jedoch zu ihrem Spiel und immer wieder die Lücke in der Sohlander Deckung. Vor allem bei langen Wechseln und dem Zusammenspiel mit dem Kreis sah der Sohlander Abwehrverbund nicht immer gut aus. Hauptmanko war allerdings die schlechte Effizienz der Schwarz-Weißen im Angriff. Fehlwürfe, technische Fehler, sowie einfache Ballverluste wurden von Oberlichtenau meist schnell per Tempogegenstoß bestraft und so konnten sich die Verbandsligaabsteiger mit einem Zwischenspurt die Führung zurückerobern. Mit sechs Toren ohne Gegentreffer setzten sich die Hausherren im Anschluss erstmals deutlicher ab. Da die Schwarz-Weißen bis zur Halbzeit nur noch drei eigene Treffer erzielen konnten, ging es mit einem deutlichen 17:10 Rückstand in die Pause.

Trotz guter Vorsätze begann der zweite Spielabschnitt so gar nicht nach dem Geschmack der Sohlander. Durch mehrere technische Fehler in aufeinander folgenden Angriffen konnte sich Oberlichtenau bereits früh vorentscheidend mit elf Toren absetzen (22:11). In der Folge spielten es die Gastgeber ruhig zu Ende und es gelang den Sohlander Männern nicht mehr entscheidend zu verkürzen. Trotz einiger guter Phasen, in denen das spielerische Potential der Schwarz-Weißen aufblitzte, stand am Ende eine recht deutliche 33:21 Niederlage und damit verbunden das Pokalaus für die Sohlander Männer zu Buche. 25 technische Fehler auf dem Statistikbogen von Trainer Westerbeek verdeutlichen einmal mehr die fehlende Sicherheit im Zusammenspiel. Diese gilt es sich in den nächsten Wochen im Training zu holen, damit der Angriff wieder mehr Durchschlagskraft aufweist.

Nächsten Samstag steht dann der Punktspielauftakt in der Ostsachsenliga an. In der heimischen Oberlandsporthalle treffen die Schwarz-Weißen auf die zweite Vertretung des HVH Kamenz. Mit dem eigenen Anhang im Rücken soll dann der Grundstein für eine erfolgreiche Spielzeit 2014/2015 gelegt werden. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, D. Steller (8/6), V. Ebert (4), R. Schneider, S. Schmidt (5), S. Eisert, J. Reitz, O. Hartmann (1), T. Eisold (3), S. Schür, C. Herold