Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


05.04.2014 Ostsachsenliga Männer - SC Hoyerswerda : Sohland 41:33 (20:17)


Am vergangenen Samstag reiste die erste Männermannschaft der Sohlander Handballer nach Hoyerswerda zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison 2013/2014. Da man bis dato noch kein Spiel in fremder Halle gewinnen konnte, wollte man gegen den SC Hoyerswerda noch einmal versuchen, an dieser recht negativen Bilanz wenigstens etwas zu verbessern. Ein schwieriges Vorhaben, da der SC bis dahin auf dem zweiten Tabellenplatz stand. Somit erwartete zumindest auf Seite der Sohlander niemand ein leichtes Spiel, obwohl man den Sieg in der heimischen Halle nicht vergessen hatte. Der Beginn der Partie gelang zunächst ganz gut, da die Sohlander den ersten Angriff des SC schadlos überstanden und im Gegenzug das erste Tor im Spiel erzielen konnten (0:1). Der Vorsprung ließ sich jedoch nicht weiter ausbauen und beide Mannschaften erzielten fast abwechselnd Tore, wodurch die Partie nach 10 Minuten noch ganz ausgeglichen war (5:5). In den nächsten Minuten gelang es dem SC jedoch durch eine aggressivere Abwehr und den ein oder anderen Konter stets mit ein bis zwei Toren die Führung zu übernehmen (9:7). Die „bekannten“ Fehler der Schwarz-Weißen waren daran mal wieder nicht unbeteiligt, doch der gut aufgelegte Schlussmann und ein ebenfalls schnelleres Spiel ließen Sohland den Anschluss nicht verlieren (11:9). Zudem fand man in der zum Teil offensiven Deckung der Gegner nun auch ab und zu Schwachpunkte und konnte wieder ausgleichen (11:11). Der SC, vielleicht ein wenig vom bisherigen Verlauf der Partie überrascht, wollte natürlich keine Führung der Sohlander zulassen und zog nun auch die Härte etwas an. Sicherlich davon beeinflusst kam es nun wieder zu mehr Fehlern in den Reihen der Sohlander, wovon der SC profitierte und abermals in Führung gehen und sich dieses Mal auch etwas absetzen konnte (18:13). In der folgenden Auszeit wurde unter anderem wieder mehr Teamgeist gefordert und Sohland konnte bis zur Halbzeitpause wieder auf einen 3-Tore-Rückstand verkürzen (20:17). Auch in der zweiten Halbzeit konnte unsere Mannschaft das erste Tor erzielen und war somit wieder auf 2 Tore herangerückt. Doch auch der SC hatte die Pause genutzt, ließ nicht locker und wollte den Vorsprung weiter ausbauen (22:19). Schließlich gelang dem Gastgeber ein 5-Tore-Zwischenspurt bis Sohland diesen Lauf unterbrechen konnte (27:20). Diesen Vorsprung, der für den ein oder anderen bereits die Entscheidung bedeutete, ließen sich die Männer des SC auch bis zum Stand von 34:28 nicht mehr nehmen. Doch Sohland gab sich noch nicht geschlagen und kämpfte sich mit Hilfe schneller Angriffe wieder heran (34:31). Durch die anschließende „Schwächephase“ im Sohlander Abschluss konnte der SC jedoch wieder auf 7 Tore davonziehen (38:31). Nach 60 Minuten relativ schnellen Spielens stand es letztendlich 41:33. (VE)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, D. Steller (6/1), V. Ebert (1/1), M. Jaquett (2), J. Reitz (5), O. Hartmann (2), T. Eisold (3), S. Schür (7/2), C. Herold (7)