Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


02.03.2014 Ostsachsenliga Männer - Sohland : NSV Gelb-Weiß Görlitz 29:26 (13:15)


Nach der Auswärtsniederlage in Kamenz und dem Pokal-Aus in Görlitz stand an diesem Sonntag das nächste Heimspiel für die Schwarz-Weißen auf dem Plan. Zur ungewohnten Anwurfzeit (11Uhr) gastierte der NSV Gelb-Weiß Görlitz in der Oberlandsporthalle. Gewarnt durch die Hinspielniederlage, aufgrund der eigenen Heimstärke jedoch mit genug Selbstbewusstsein ausgestattet, sollten auch an diesem Tag die Punke in Sohland behalten werden.
Wie schon so oft, begann die Partie recht ausgeglichen. Sohland konnte meist ein Tor vorlegen und Görlitz glich über ihre Routiniers U. Rahn und R. Blümke meist postwendend aus (10:10). Nach 20 Minuten gelang Sohland erstmals eine zwei Tore Führung. Doch einfache Fehler der Hausherren in Angriff wie Abwehr gaben den Gästen neues Selbstbewusstsein und so drehten diese einen 2 Tore Rückstand bis zur Pause in einen 2 Tore Führung (13:15).
In der Kabine wurden die eigenen Schwachstellen analysiert und sich noch einmal auf eine intensive zweite Halbzeit eingeschworen. Innerhalb von 5 Minuten nach Wiederanpfiff gelang den Hausherren der Ausgleich (16:16). Im Angriff der Schwarz-Weißen lief der Bal nun lange durch die eigenen Reihen und mit viel Geduld wurde auf die sich bietende Lücke gewartet. Bis zur 55. Minute blieb die Partie ausgeglichen (24:24). Anschließend gelang Sohland ein vorentscheidender Zwischenspurt auf 28:24. Am Ende gewannen die Hausherren eine spannende und von Kampfgeist geprägte, jedoch stets fair geführte Partie mit 29:26.
Das waren heute zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg, jedoch kann noch viel passieren und so heißt es jetzt volle Konzentration auf die nächsten Spiele. Schon am Samstag steht mit dem Auswärtsspiel gegen den SV Rot-Weiß Sagar der nächste Brocken vor der Tür. Anwurf in Bad Muskau ist 16:30 Uhr. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, Th. Herz (2), D. Steller (4), V. Ebert, D. Droll, S. Schmidt (6), M. Jaquett (4), J. Reitz (2), O. Hartmann, T. Eisold (1), S. Schür (3/2), C. Herold (7)