Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


23.11.2013 Männer Ostsachsenliga: OHC Bernstadt - Sohland 31:19 (13:12)


Am Samstag war unsere schwarz-weiße Männermannschaft zu Gast in Bernstadt. Der gastgebende OHC, aktuell Tabellenzweiter der Ostsachsenliga, war gut in die Saison gestartet und ging somit als Favorit in die Partie. Beide Mannschaften starteten nervös. Aufgrund von vielen kleinen Unkonzentriertheiten gelang es keinem Team sich nennenswerte Vorteile zu erspielen und so blieb das Spiel ausgeglichen. Bernstadt versuchte immer wieder durch Tempogegenstöße oder die zweite Welle zum Torerfolg zu kommen. Mit fortschreitender Spieldauer stellten sich die Schwarz-Weißen dann besser darauf ein. Da auch die Sohlander im Angriff zu überzeugen wussten, entwickelte sich ein enges Spiel. In der Folge änderte sich an dem Bild wenig. Ein Führungstreffer wurde zumeist postwendend egalisiert, so dass sich keine der beiden Mannschaft absetzen konnte. Die Schwarz-Weiße Deckung stand auch aufgrund des gut aufgelegten Steve Beyer im Tor in dieser Phase stabil, einziges Manko waren die Abpraller die zumeist beim Gegner landeten. Im Angriff wurde der Bernstadter Abwehrverbund klug in Bewegung gebracht, so dass sich immer wieder Lücken auftaten. Vor allem das Zusammenspiel mit Clemens Herold am Kreis wusste zu gefallen. Jedoch traten bereits in der ersten Halbzeit immer wieder unnötige Fehler auf. So verhinderten Fehlabspiele und halbherzige Abschlüsse ein Absetzen der Sohlander Männer und es blieb weiter spannend. Gegen Ende des ersten Spielabschnittes gelang es den Gastgebern dann sich erstmals auf zwei Tore abzusetzen (11:9). Dieser Abstand war allerdings nur von kurzer Dauer, denn die Schwarz-Weißen glichen mit zwei eigenen Treffern schnell wieder aus. In die Kabine ging es mit einem knappen 13:12 Rückstand für die Gäste. Nach dem guten ersten Spielabschnitt kamen die Schwarz-Weißen wie ausgewechselt aus der Kabine. Brachte man die gegnerische Deckung in der ersten Hälfte mit druckvollem Spiel noch ein ums andere Mal in Verlegenheit, klappte gegen die aggressive 6:0 Abwehr der Bernstädter nun nichts mehr. Leichtfertig vergebene Torchancen und technische Fehler bestraften die Gastgeber in Form von einfachen Kontertoren sofort. Nach dem 14:13 brachten die Gastgeber dann sieben Tore in Folge auf die Siegerstraße. Auch die früh genommene Auszeit vom Sohlander Trainergespann konnte das Spiel nicht mehr beruhigen und die Mannschaft aufrütteln. Die Schwarz-Weißen verloren auf einmal völlig den Faden. Beim Stand von 27:15 war das Spiel dann endgültig entschieden. Die Gastgeber brachten das Spiel am Ende souverän nach Hause. Sohland konnte sich noch bei Andre Marschner bedanken, dass die Packung nicht noch höher ausfiel. Der 31:19 Heimsieg für Bernstadt war somit völlig verdient, auch wenn es in der ersten Halbzeit noch nicht danach aussah. Der abermalige kollektive Einbruch der Schwarz-Weißen ist symptomatisch für die bisherigen Auswärtspartien. Sicher müssen die Punkte für den Klassenerhalt nicht unbedingt auswärts gegen ein Spitzenteam der Ostsachsenliga wie Bernstadt geholt werden, aber die Art und Weise der Niederlage gibt Rätsel auf und muss erneut aufgearbeitet werden. Mit dem Heimspiel am nächsten Samstag gegen den Mitaufsteiger aus Radeberg steht die nächste schwierige Aufgabe für unsere Männermannschaft auf dem Programm. In der heimischen Oberlandsporthalle können die Schwarz-Weißen dann wieder beweisen, dass sie auch über 60 Minuten Topleistungen bringen können. (S&S)

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, T. Herz (3), D. Steller (2), V. Ebert, D. Droll, S. Schmidt (1), S. Eisert, J. Reitz (2), O. Hartmann, T. Eisold (2), S. Schür (3), C. Herold (6)