Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


28.09.2013 Männer Ostsachsenliga: Sohland - SSV Stahl Rietschen 16:23 (8:11)


Nach der ärgerlichen Auswärtsniederlage in der Vorwoche gegen Schleife kam es an Samstag zum Heimspiel gegen den ambitionierten SSV Stahl Rietschen. Zu Anfang der Partie hatten beide Mannschaften Probleme ins Spiel zu finden. Das die Schwarz-Weißen sich trotzdem leichte Vorteile erspielen konnten, lag in erster Linie an Andre Marschner im Tor, der mehrere klare Tormöglichkeiten der Gäste vereitelte (3:1). Die Begegnung blieb allerdings in der Folge zerfahren. Sohland ließ durch verworfene Siebenmeter und Pfostenschüsse mehrfach die Chance aus, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben (5:3). Stattdessen fanden die Gäste aus Rietschen Mitte der ersten Hälfte zu ihrem Spiel und übernahmen mit einem 6:1 Lauf die Führung. Bis zur Pause änderte sich an diesem Bild wenig und so ging es mit einem Stand von 8:11 in die Pause. Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts erhöhte Rietschen den Vorsprung auf 4 Tore. Die Hausherren bewiesen jedoch Moral und kämpften sich mit Unterstützung von den Rängen zurück in Schlagdistanz (13:14). Die Möglichkeit das Spiel vollends offen zu gestalten vergaben die Schwarz-Weißen allerdings. So häuften sich ab Mitte der zweiten Hälfte die technischen Fehler der Sohlander. Im Angriffsspiel war man zu ausrechenbar und leistet sich teils haarsträubende Abspielfehler. Diese Schwächephase nutzen die routinierten Rietschener aus und zogen vorentscheidend auf 14:19 davon. Damit war der Widerstand der Hausherren gebrochen. Am Ende stand somit eine ernüchternde, aber auch in der Höhe völlig verdiente 16:23 Niederlage für Sohland zu Buche. Vor allem die vielen leichten Fehler im Angriffsspiel und die fehlende Durchschlagskraft aus dem Rückraum bereiten aktuell Sorge. Daran gilt es in den kommenden beiden Wochen im Training zu arbeiten. Nach der Punktspielpause am kommenden Wochenende geht es in zwei Wochen beim Gastspiel in Eibau um 17:30 Uhr wieder um Punkte. (S&S)

Sohland spielte mit: A. Marschner, S. Beyer, T. Herz (3), D. Steller, V. Ebert (2), D. Droll, S. Eisert (4/3), M. Jaquett (3), J. Reitz (1), O. Hartmann, T. Eisold (1), S. Schür, C. Herold (2)