Spielberichte > Männer als SG Sohland / Friedersdorf


14.09.2013 Männer Ostsachsenliga: Sohland - TBSV Neugersdorf II 20:17 (11:10)


Nach dem umjubelten Staffelsieg in der vergangenen Saison geht unsere schwarz-weiße Männermannschaft nun wieder in der Ostsachsenliga auf Punktejagd. In der höheren Spielklasse kann es dabei vorerst nur um den Klassenerhalt gehen. Der Kader aus der Vorjahr blieb erfreulicherweise zusammen und wurde sogar punktuell mit der Verpflichtung des Obergurigers Sebastian Schür verstärkt. Nach einer intensiven und kräftezehrenden Vorbereitung wartete zum Saisonauftakt gleich ein Derby auf die Mannen des neuen Trainergespanns Peter Westerbeek und Holm Lorenz. Zu Gast in der Oberlandsporthalle war die zweite Vertretung des TBSV Neugersdorf. Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich ausgeglichen, bis zum 4:4 konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile erspielen. In der Folge legten die Schwarz-Weißen zumeist vor, jedoch mehr als einen zwei Tore Vorsprung könnte zunächst nicht herauswerfen. Nach der langen Punktspielpause fehlte in der Defensive der Schwarz-Weißen noch die nötige Feinabstimmung. Dies nutzten die Gäste ein ums andere Mal durch einfache Einläufer oder geschickte Positionswechsel und kamen so zu leichten Torerfolgen. Aber auch auf der anderen Seite des Spielfeldes lief bei den Hausherren noch nicht alles rund. Die Sohlander Männer agierten phasenweise zu statisch. Zu selten wurden die Nahtstellen in der Neugersdorfer Deckung attackiert und auch bei den einstudierten Kombinationen fehlte die letzte Konsequenz. So blieb es weiter eng und Sohland ging mit einer knappen 11:10 Führung in die Pause. Nachdem die Mannschaft von Peter Westerbeek in der Kabine nochmals auf das gemeinsame Ziel eingeschworen wurde, legten sie zu Beginn des zweiten Spielabschnitts los wie die Feuerwehr. Mit vier eigenen Treffern in Folge demonstrierten die Schwarz-Weißen sofort, dass man die Punkte in Sohland behalten will und schraubten das Ergebnis in die Höhe (15:10). Dies war vor allem einer Steigerung in der Deckung geschuldet. Die Sohlander verteidigten sehr aggressiv, halfen bei den Nebenleuten aus und schlossen so immer wieder die sich bietenden Lücken. Da auch Andre Marschner im Tor von Minute zu Minute besser ins Spiel kam, konnte der Vorsprung verteidigt und sogar etwas ausgebaut werden (18:11). Im Angriff der Sohlander Männern fehlte phasenweise die Balance im Spiel. Teils agierten die Schwarz-Weißen zu überhastet und nahmen verfrühte Würfe, in anderen Situationen fehlte der notwendige Druck um Lücken in den Neugersdorfer Deckungsverbund zu reißen. Die Gäste steckten nicht auf und verkürzten den Rückstand erneut (18:13). In dieser Phase war es vor allem an Andre Marschner, der mit zahlreichen Paraden die Fehler der Vorderleute ausbügelte und so die Weichen in Richtung ersten Heimsieg stellte. Mit dem Treffer zum 20:15 war die Partie dann endgültig entschieden. Am Ende siegten die Schwarz-Weißen aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit verdient mit 20:17. Auch wenn das Spiel aufgrund der Torarmut und der hohen Fehlerzahl sicherlich nicht schön anzusehen war, so zählen am Ende nur die beiden gewonnenen Punkte zum Klassenerhalt. Man hat beiden Mannschaften angesehen, dass es das erste Saisonspiel war und es jeweils noch viel Luft nach oben gibt. Bei den Schwarz-Weißen wussten vor allem das heutige Torhütergespann mit Andre Marschner und Konstantin Mai (drei gehaltene Siebenmeter!) zu gefallen. Am kommenden Samstag wartet dann die erste hohe Auswärtshürde auf unsere Sohlander Männer. Um 18 Uhr gastiert man beim SV Lok Schleife. (S&S)

Sohland spielte mit: A. Marschner, K. Mai, T. Herz (2), D. Steller (6/1), V. Ebert, D. Droll, S. Schmidt (3), S. Eisert (4/1), M. Jaquett (2), O. Hartmann, T. Eisold (1), M. Schwurack (1), S. Schür (1)