Spielberichte > Männer Sohland


12.04.2014 Ostsachsenliga Männer - Sohland : LHV Hoyerswerda II 36:21 (17:09)


Nach der Auswärtsniederlage gegen den SC Hoyerswerda stand am vergangenen Samstag der nächste Gegner aus der Zuse-Stadt auf dem Spielplan. Zum letzten Spiel der Saison 2013/2014 gastierte die zweite Mannschaft des LHV Hoyerswerda in der Oberlandsporthalle. Auch wenn das Hinspiel mit 31:21 recht deutlich an den LHV II ging, wollten die Männer um Peter Westerbeek im letzten Heimspiel unbedingt noch einen Heimsieg verbuchen und das treue Publikum für die tolle Unterstützung während der kompletten Ostsachsenligasaison belohnen.

Hoyerswerda zeigte vom ersten Angriff an, was die Schwarz-Weißen an diesem Tag zu erwarten hatten. Druckvolles, dynamisches Angriffsspiel bei dem häufig die 1 gegen 1 Situation gesucht wurden. Die Hausherren mussten dabei schnell erkennen, dass man heute nur als Deckungsverbund erfolgreich sein kann. Gemeinsam wurden die Räume enger gemacht und dem Nebenmann ausgeholfen. Doch den Zusestädter Franz Wittig bekamen die Schwarz-Weißen zunächst nicht in den Griff. Immer wieder hebelte er die schwarz-weiße Deckung im Alleingang aus. Um seinen Aktionsradius einzukreisen, bekam er fortan eine Sonderbewachung und diese sollte Wirkung zeigen (6:5). Aus einer gefestigten Defensive fand man offensiv immer wieder die Abwehrlücke und kam so zu einfachen Toren. Bis zur Halbzeit konnten sich die Schwarz-Weißen so ein Polster von 8 Toren rausarbeiten und es ging mit 17:9 in die Kabine. Besonders im schnellen Umkehrspiel nach eigenem Ballgewinn wussten die Gastgeber zu überzeugen, auch wenn der ein oder andere Konter vergeben wurde.

Mit Konzentration, konsequenten Abschlüssen aber auch Spaß am Spiel wollten die Sohlander in der zweiten Halbzeit den letzten Heimsieg der Saison perfekt machen. Mit zwei eigenen Toren zu Beginn des zweiten Spielabschnittes konnte man den Vorsprung erstmals auf 10 Tore ausbauen (19:9). Auch im weiteren Spielverlauf hielten die Schwarz-Weißen den Gegner auf Abstand und ließen keinen Zweifel daran, wer heute als Sieger vom Platz geht. Besonders spielerisch zeigte man immer wieder einige sehenswerte Aktionen. Einziges Manko gegen Ende der zweiten Hälfte war die nachlassende Konsequenz und Konzentration im Angriffspiel. Dennoch gewannen die Hausherren am Ende deutlich mit 36:21 und ließen damit als Tabellenneunter keinen Zweifel am Verbleib in der Ostsachsenliga.

Schauen wir auf die Saison zurück:
Die Mannschaft aus der Aufstiegssaison 2012/2013 blieb erfreulicherweise komplett zusammen. Ergänzt wurde das Team um das neue Trainergespann Peter Westerbeek und Holm Lorenz sowie den Rückraumspieler Sebastian Schür vom SV Obergurig. Als Aufsteiger war auch das Saisonziel klar: persönliche und mannschaftliche Weiterentwicklung verbunden mit dem Verbleib in der Ostsachsenliga. Im Laufe der Saison zeigte die Mannschaft dabei immer wieder zwei Gesichter. Selbstbewussten, engagierten Heimauftritten folgten ängstliche und teils desolate Auswärtsspiele. So stand am Ende kein einiger Punktgewinn in der Fremde auf der Habenseite der Schwarz-Weißen. Dies gilt es nächste Saison abzustellen, denn ohne Auswärtspunkte wird es nächstes Jahr sicher schwer die Klasse zu halten und schließlich will man auch unsere mitgereisten Auswärtsfans mal Grund zum Jubeln geben.

An dieser Stelle noch ein Dank an alle Fans, die uns in den zurückliegenden Spielen zu Hause und in der Fremde unterstützt haben, sowie allen Verantwortlichen, Sponsoren und Helfern des Vereins, welche uns Jahr für Jahr eine solche Spielzeit ermöglichen! Wir hoffen auch in der neuen Saison auf eure Unterstützung.

Sohland spielte mit: S. Beyer, A. Marschner, Th. Herz (3), D. Steller (7), V. Ebert (1), S. Eisert, S. Schmidt (6), M. Jaquett (4), J. Reiz (3), T. Eisold (1), S. Schür (3), C. Herold (8)