Spielberichte > Männer Sohland


27.10.2018 Ostsachsenliga Männer - SV Obergurig : SG II 22:27 (8:13)


Nach dreiwöchiger Punktspielpause traten unsere Schwarz-Weißen am Samstag in Bautzen gegen den SV Obergurig an. Der Schwung vom ersten Heimsieg gegen Görlitz sollte in dieses Spiel mitgenommen werden. Das dies eine schwere Aufgabe werden würde, verdeutlicht schon ein Blick auf die beiden Spiele in der Vorsaison, in denen Obergurig beide Mal als Sieger hervorging. Entsprechend motiviert ging die SG in die Partie.

In der Anfangsphase waren die Schwarz-Weißen sofort präsent und erwischten einen guten Start. Im Angriff wurde die Lücke in der Deckung des Gegners gesucht und die sich ergebenden Tormöglichkeiten überlegt abgeschlossen. Auf der Gegenseite wendeten die Männer von Peter Westerbeek die im Training einstudierte 3:2:1 Deckung an und diese trug sofort Früchte (2:6). Durch eine engagierte Abwehrarbeit mit einem wieder einmal gut aufgelegten Schlussmann, konnten immer wieder Bälle erobert und Angriffe schnell nach vorn getragen werden. Da die Chancen zumeist gut verwertet wurden, gelang es den Schwarz-Weißen sich immer weiter abzusetzen (4:12). Vor allem kämpferisch zeigte die Zweite der SG eine überzeugende Vorstellung. Bis zur Pause konnten die Gastgeber den Rückstand jedoch etwas verkürzen und so ging es mit einem Stand von 8:13 in die Kabine.

Mit Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Schwarz-Weißen einige Wechsel vor. Dem Spiel tat das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, der Vorsprung konnte schnell wieder auf 8 Tore ausgebaut werden (9:17). In Folge stockte jedoch mehrfach der eigenen Spielfluss. Zu häufig wurde überhastet abgeschlossen anstatt den Nebenmann in Aktion zu setzen. Da die offensive Deckungsvariante weiterhin funktionierte, blieb der Vorsprung bis kurz vor Schluss in etwa bestehen (20:27). In den letzten Minuten betrieben die nicht aufsteckenden Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik. Beim Schlusspfiff stand ein hoch verdienter 22:27 Auswärtssieg für die Schwarz-Weißen auf der Anzeigetafel. Damit konnte der ?Angstgegner? endlich mal wieder bezwungen werden.

Vor allem die engagierte Deckungsarbeit in Kombination mit dem einstudierten Abwehrsystem war diesmal der Schlüssel zum Erfolg. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdiente sich Vincent Ebert mit 5 Treffern und einer engagierten Abwehrleistung diesmal ein Sonderlob. Nächste Woche geht es dann mit dem Heimspiel gegen Rot Weiß Sagar weiter. Anwurf in der Oberlandsporthalle in Sohland ist um 17:30 Uhr. (S&S)

Die SG spielte mit: E. Schmidt, A. Marschner, D. Steller (3),V. Ebert (5), S. Schmidt (7), S. Eisert (5), D. Lublow, Th. Eisold (1), R.Schneider (2), M. Jaquett (2), R. Ebert (2)