Spielberichte > Männer Sohland


16.09.2018 Ostsachsenliga Männer - SG II : HSV 1923 Pulsnitz 23:30 (7:14)


Nach der Heimpleite am vergangen Wochenende gegen den SV Koweg Görlitz II stand an diesem Wochenende schon das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Diesmal jedoch am Sonntag war der HSV 1923 Pulsnitz zu Gast im Oberland. Trainer Westerbeek rechnete vor der Partie mit einem Gegner, der mit seiner jungen Mannschaft auf Tempohandball und eine körperbetonte Abwehr setzt. Dass er recht behalten sollte, musste seine Mannschaft recht schnell spüren.

Von Beginn an hielten die Gäste das Tempo hoch, ließen den Ball gut laufen und fanden immer wieder den freien Mitspieler. Dieser traf meist die richtige Entscheidung und konnte den Angriff so erfolgreich abschließen. Im SG Angriff stockte es hingegen heftig - Ängstlich, statisch und ohne Druck war man für die Gästeabwehr ein gefundenes Fressen. Und kam es doch zu einem Torabschluss der Hausherren, so war es der Block oder der Torhüter der Pulsnitzer, welcher dem Schwarz-Weißen Erfolgserlebnis im Wege stand. So zeigte die Anzeigetafel nach 10 Minuten ein 0:7 für die Gäste. Trotz der Gegentore stabilisierte sich der Schwarz-Weiße Abwehrverband und konnte in der Folge den ein oder anderen Ballgewinn verzeichnen. Dieser wurden mit schnell vorgetragenen Angriffen auch vor das gegnerische Tor gebracht, aber nicht immer erfolgreich abgeschlossen. Über 2:8, 4:10 und 6:12 (25.Min) konnten die Hausherren jetzt zwar mithalten, mussten die Gäste bis zur Pause jedoch auf 7:14 ziehen lassen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte tankten die Hausherren Selbstbewusstsein - mit 4 eignen Toren in den ersten 5 Minuten kam die Sicherheit im Angriffspiel nach und nach zurück. Leider gelangen den Gästen in der gleichen Zeit auch 3 Tore und so zeigte die Anzeige nach 35 Minuten ein 11:17. Und wie so oft folgte auf eine gute Phase der Schwarz-Weißen eine Schlechtere. Nur 5 Minuten später hatte Pulsnitz wieder Kontrolle über das Spiel und führte mit 12:21. Dank eines starken A. Marschner im Tor der SG konnten die Gäste jedoch nicht weiter davon ziehen. Da nun auch die Schwarz-Weißen ihre Angriffe wieder erfolgreicher gestalten konnten, kamen doch noch einige Tore auf die Anzeigetafel. Mit dem Schlusspfiff hieß es 23:30 und Pulsnitz entführte souverän die Punkte aus dem Oberland.

Mit den katastrophalen ersten 15 Minuten nahmen sich die Hausherren jegliche Chance auf Punkte in diesem Spiel und rannten diesem Rückstand letztlich das ganze Spiel hinterher. Zunächst bleibt aber nur der Blick nach vorn - nächsten Samstag heiß es Auswärtsfahrt in die Bierstadt. Am 22.09 gastiert die SG II um 15 Uhr in der Sporthalle BSZ Radeberg zum Spiel gegen die zweite Vertretung des Radeberg SV. (S&S)

Die SG spielte mit: E. Schmidt, A. Marschner, D. Steller (3), Ch. Baumbach (1), S. Schmidt (2), S. Eisert (8/3), P. Beutlich (1), D. Lublow (2), Th. Eisold (5), R.Schneider, M. Jaquett (1), R. Ebert