Spielberichte > Männer Sohland


11.25.2017 Ostsachsenliga Männer - SV Rot-Weiß Sagar : SG II 25:28 (17:14)


Nach der enttäuschenden Leistung gegen den SV Obergurig in der Vorwoche, ging es für die Männer von Peter Westerbeek zum Auswärtsspiel nach Bad Muskau. Mit Blick auf die Tabelle der Ostsachsenliga spielte man mit den SV Rot-Weiß Sagar nicht nur gegen den Verbandligaabsteiger der letzten Saison, sondern auch gegen den punktgleichen Tabellennachbarn. Mit dem Frust aus der Vorwoche, aber mit der Gewissheit, dass beim Gegner aktuell auch nicht alles rund läuft, waren die Oberlausitzer fest entschlossen heute nicht mit leeren Händen zurück in die Heimat zu fahren.

Die Partie begann ausgeglichen ? Sagar konnte zwar meist ein Tor vorlegen, doch den Gästen gelang es bis zum 8:8 immer wieder auszugleichen. Dabei zeigte sich die SG Abwehr erneut unsicher. Wieder fehlte in den eigenen Aktionen die letzte Konsequenz, den Gegenspieler entscheidend am Torwurf hindern zu können. Im Angriff war man meinst zu behäbig und suchte zu oft den schwierigen Weg über den großgewachsenen Mittelblock der Hausherren, anstatt geduldig auf die sich bietenden Lücken zu warten. So kam, was kommen musste und die Hausherren setzten sich immer wieder mit zwei teilweise sogar 3 Toren ab. Auch eine doppelte Manndeckung gegen die Aktivposten des SV Rot -Weiß zog die Angriffe der Hausherren in dieser Phase meist nur in die Länge, anstatt sie torlos zu stoppen. Mit 17:14 ging es in die Kabinen und das Trainergespann Westerbeek / Lorenz war alles andere als zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft.

Die deutliche Halbzeitansprache zeigte zunächst keine Wirkung. Die Hausherren spielten ihre Angriffe weiter sehr geduldig aus und warteten auf ihren Chancen. Die SG agierte im eigenen Angriff hingegen zu ungeduldig. Vorzeitige und ungenaue Abschlüsse bauten die Hausherren förmlich auf und ließen sie auf bis zu 21:17 davon ziehen. In der Folge stabilisierte sich die Gästeabwehr und so kam auch die Sicherheit in den eigenen Angriff zurück. Durch schnelles Umschaltspiel und mehr Geduld im eigenen Positionsangriff verkürzten die Gäste Tor um Tor um mit dem 23:23 erstmals in der zweiten Hälfte auszugleichen. Doch Sagar gab sich noch nicht geschlagen und legte mit 24:23 und 25:24 erneut vor. Die SG ließ sich davon jedoch nicht beirren. Mit dem neu gewonnen Selbstbewusstsein gelang zunächst der Ausgleich und anschließend die erste Führung der zweiten Halbzeit (25:26). Bis zum Abpfiff gaben die Gäste diese Führung nicht mehr aus der Hand und besiegelten den ersten Sieg der Saison mit 25:28.

Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg halte es durch die Halle und der SG Jubel kannte keine Grenzen. In einer von beiden Seiten steht?s fair geführten Partie gaben sich die Gäste nicht auf und konnten sich am Ende endlich einmal belohnen. Jetzt sind zwei Wochen Zeit weiter an den eigenen Schwächen zu arbeiten, bevor es am 09.12.17 erneut auswärts um die letzten Punkte des Handballjahres 2017 geht. Um 16 Uhr spielt die Zweite dann in der Sporthalle Rauschwalde gegen die Sachsenligareserve des SV Koweg Görlitz. (S&S)

Die SG spielte mit: E. Schmidt, A. Marschner, D. Steller (5/1), V. Ebert (2), C. Baumbach (1), St. Schmidt (8), St. Eisert (7), P. Beutlich (2), Th. Eisold (1), D. Lublow, R. Ebert (2)