Spielberichte > Frauen


29.02.2020 Ostsachsenliga Frauen - Sohland : OSV Zittau 28:32 (18:14)


Am vergangenen Wochenende hießen die Sohlander Handballfrauen den OSV Zittau in der Ausweichsporthalle in Wilthen willkommen. Nach dem gelungenen Einzug ins Pokalfinale wollte man in diesem Saisonspiel endlich wieder zwei Punkte holen. Motiviert und selbstbewusst stiegen die Sohlanderinnen in diese Partie ein.

Am Anfang der Partie wurde sich etwas zu vorsichtig an den Gegner heran getastet. Im eigenen Angriff traf kein Ball ins Tor und die Deckung ließ den Zittauer Frauen anfangs genügend Freiraum um mit drei Toren in Führung zu gehen. Nun wurde Sohland wach, drehte das Spiel um und schaffte schnell den Ausgleich zum 3:3. Bis zur 22. Minute wirkte das Spiel recht ausgeglichen. Beide Mannschaften kämpften sich Tor für Tor voran, wobei sich keine deutlich absetzen konnte. Die Sohlander Damen hatten immer noch Probleme die Lücken in der eigenen, sonst so starken Deckung zu schließen. Dafür nutzte man freie Räume der gegnerischen Abwehr und punktete vor allem mit einer gut gespielten ?Schnellen Mitte?. Mit diesen einfachen und kräfteschonenden Toren konnte sich Sohland bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung ausbauen. (18:14)

Es ging in die Pause und in der schwarz-weißen Mannschaft nahm man sich vor die Deckung mehr zu schließen und vorne weiter Tore zu werfen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden die gesteckten Ziele auch umgesetzt. Die Sohlander Damen konnten den Vorsprung sogar auf sechs Tore ausbauen (21:15). Doch dann verließ unsere Damen die Konzentration und das Selbstbewusstsein. Im Angriff verlor man durch leichtsinnige Abspiele den Ball und kassierte hinten die Tore.Vorne wurde plötzlich nicht mehr gelaufen und es kamen keine Spielzüge mehr zustande. Viel zu schnell suchte man den Abschluss ohne den gewünschten und nötigen Treffer erzielen zu können. Dies konnte dann auch in der eigenen Deckung nicht kompensiert werden und somit warfen die Zittauer Frauen fünf Tore in Folge. In den letzten zehn Spielminuten versuchten die Sohlander Frauen noch dagegenzuhalten, doch die Zittauer Damen ließen nicht locker und konnten sich weiter absetzen. Am Ende musste sich Sohland mit 28:32 geschlagen geben.

Und wieder einmal endete ein stark begonnenes Spiel mit einer bitteren Niederlage für unsere Sohlander Handballdamen. Auf das Wiedersehen mit Zittau im Pokalfinale und auf die weiteren Saisonspiele muss sich jetzt gut vorbereitet und motiviert werden. Diese Woche wird im Training weiter Gas gegeben und geackert, denn am kommenden Sonntag erwartet der SV Obergurig die schwarz-weißen Damen in Bautzen.

Sohland spielte mit: T. Schreiber, E. Lalurny (beide Tor), K. Müller, M. Eisold, S. Nocke (8/5), S. Stern (1), C. Riediger (7), S. Schreiber (3), J. Richter (2), A. Leuschner (1), L. Mickan (6)