Spielberichte > Frauen


16.11.2019 Ostsachsenliga Frauen - Sohland : SC HOYERSWERDA II 19:18 (12:12)


Der Arbeitstitel bleibt der selbe, diesmal aber der Schwerste.

Am Samstag, den 16.11.2019, war die zweite Vertretung der Frauen vom SC Hoyerswerda in der Oberland-Sporthalle zu Gast. Schon vor Anpfiff war jedem klar, dass sich niemand in dieser Partie etwas schenken möchte.

Gleich zu Beginn stand die Sohlander Deckung noch nicht gut genug, sodass man erst in der 4. Minute mit dem 1:3 Treffer Anschluss finden konnte. Ab diesem Moment ging ein intensives Kopf-an-Kopf- Rennen los, wobei sich keine Mannschaft klar von der anderen absetzen konnte. Auch die erwartete Härte war zu sehen. In den ersten 11 Minuten konnte Sohland bereits 4 verwandelte 7m Tore verzeichnen.
10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit nahm Trainer Droll eine Auszeit, um die Damen zu motivieren, sich nicht abschütteln zu lassen und mit einer guten Basis in die Halbzeit zu gehen. Dabei musste vor allem an einem effektiveren und cleveren Angriff mit weniger technischen Fehlern gearbeitet werden. Die Sohlander Abwehr stand bis dato sehr solide. Die Erwartungen vom Trainer wurden erfüllt und man kämpfte sich auf einen Halbzeitstand von 12:12 in die Pause.

Danach galt vor allem ein Motto: Die Punkte zu Hause behalten, denn mit einem Unentschieden wollten sich die Schwarz-Weißen Handballmädels nicht zufrieden geben.

Die zweite Halbzeit begann allerdings mit einem überhasteten Spiel von Sohland und einer Abwehr, die zu wenig standfest blieb. In diesen Momenten mussten dann die Sohlander Torhüterinnen ihr Können beweisen. Ansonsten war der Punktestand genau so eng, wie in den letzten 30 Minuten zuvor. Die Partie ging weiter und die HV SW-Mädels kämpften ?alle für einen, und einer für alle?. Doch dieses Motto verfolgten auch die Gäste, sodass es in der 51. Minute 17:17 stand und man eine, bis daher, dauerhafte Ein-Punkte-Führung verlor. Nun galt es Ruhe zu bewahren und keine Ballverluste zu verursachen. Die 3 in den letzten Minuten gesicherten 7m- Würfe der Gäste waren dabei besonders wichtig. Letztendlich konnte Sohland in den letzten 20 Sekunden des Spiels den entscheidenden Siegtreffer zum 19:18 landen, und die 2 Punkte im Oberland lassen.

Nachdem Trainer Droll nach eigenen Aussagen in den 60 Minuten ca. 30 Jahre gealtert ist, und alle Zuschauer mit Herzschrittmacher nach Abpfiff ihre Batterien aufladen mussten, gehen die Spielerinnen in das nächste Spiel auswärts nach Bad Muskau. Dabei haben sie den Ansporn, den ersten Auswärtssieg einzufahren und das, doch am liebsten eher eindeutig.

Wir freuen uns auf die weitere Unterstützung, u.a. zum nächsten Heimspiel am 30.11.2019 um 15:00 Uhr gegen den Aufsteiger aus Bernstadt.

Sohland spielte mit: T. Schreiber (Tor), E. Lalurny (Tor), L. Neisser (1), K. Müller, C. Langer, M. Eisold (2), M. Pötschke (2), S. Nocke (3), S. Hübner (1), S. Schreiber (2), J. Richter (7), A. Leuschner (1)