Aktuelle Spielberichte


09.12.2018 Ostsachsenliga Männer - SG II : LHV Hoyerswerda II 23:28 (13:15)


Mit dem letzten Spiel des Jahres 2018 begann am 09.12. die Rückrunde in der Ostsachsenliga der Männer 2018/2019. Wie vom HVS vor der Saison angekündigt, startete mit diesem Spiel auch die Bezirksliga in das Zeitalter des elektronischen Spielberichtsbogens. Der händisch ausgefüllte Papierbogen weicht somit dem Laptop und der so erzeugte elektronische Spielbericht wird nach dem Spiel per Internet direkt an den HVS übertragen.
Zu dieser "Premiere" in der Oberlandsporthalle gastierte mit dem LHV Hoyerswerda II erneut eine Mannschaft aus dem vorderen Tabellendrittel. Das Hinspiel musste die Zweite der SG zu Saisonbeginn mangels Personal absagen und auch zum heutigen Spiel sah die Personalsituation alles andere als gut aus. Dies war die Zweite jedoch aus den vergangen Spielen bereits gewohnt und wollte erneut das Beste aus der Situation machen. Die Favoritenrolle lag somit klar beim LHV II und die Hausherren konnten befreit aufspielen.

Die SG II kam gut ins Spiel und erzielten direkt den ersten Treffer der Partie. Trotz anfänglicher Abstimmungsprobleme in der Schwarz-Weißen Abwehr ließ die Zweite in dieser Phase keine Unruhe aufkommen. Getreu dem Motto abhaken und weiter machen ging es direkt wieder in den Gegenangriff, welcher mit viel Bewegung und Spielwitz meist erfolgreich abgeschlossen werden konnte. In der 19. Minute kam es dann zum Bruch im Spiel der SG. Die Gäste konnten zunächst zum 8:8 ausgleichen und zogen anschließend mit einen 0:4 Lauf auf 8:12 davon (23. Minute). Doch auch diese unruhige Phase überstanden die Hausherren besonnen. Tor um Tor kämpften sie sich wieder heran und erzielte 30 Sekunden vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zum 13:14. Leider schloss der LHV den Gegenangriff 2 Sekunden vor Halbzeitpfiff erfolgreich ab und so ging es mit einem 13:15 Rückstand in die Pause.

Mit Wiederanpfiff verloren die Schwarz-Weißen nach und nach ihre gute spielerische Linie der ersten Hälfte. Zu häufig verstrickte man sich in Einzelaktionen und auch der Torwartwechsel auf Seiten der Gäste zeigte bei den Hausherren Wirkung. Zu häufig konnte man in dieser Phase klarste Wurfgelegenheiten nicht im Tor unterbringen und so zeigte die Anzeigetafel nach 43 Minuten mit 14:23 einen 9 Tore Rückstand. Wie bereits in Halbzeit eins steckte die Zweite jedoch nicht auf. Angestachelt durch einen erneut gut aufgelegten Andre Marschner im Tor der SG fassten die Hausherren noch einmal den Mut das Tempo im eignen Angriffsspiel zu erhöhen. Tor um Tor konnte man so den Rückstand zwar noch verkleinern, aber für eine Überraschung gegen den Favoriten war es zu spät. Der LHV II gewann so mit 23:28 und nahm die Punkte mit in die Zusestadt.

Trotz angespannter Personalsituation zeigte die Zweite erneut eine gute Leistung. Einsatz, Einstellung und Willen stimmten auch an diesem Spieltag. Wie schon häufiger die Saison ist es die eigenen Chancenverwertung sowie hier und da fehlende Cleverness, welche ein Erfolgserlebnis gegen ein Team aus dem vorderen Tabellendrittel der Liga verhindern. Jetzt geht es für die SG II erst einmal in die punktspielfreie Zeit. Im neuen Jahr starten die Schwarz-Weißen dann am 26.01.19 um 17 Uhr gegen den SV Koweg Görlitz II auswärts in das Handballjahr 2019.

Die Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle bei allen Fans, Sponsoren und Förderern des Vereins bzw. der SG für die Unterstützung im Jahr 2018. Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise der Familien und einen guten Rutsch ins neue Jahr. (S&S)

Die SG spielte mit: A. Marschner, D. Steller, V. Ebert (3), S. Schmidt (6), St. Eisert (5), D. Lublow (2), Th. Eisold (1/1), R.Schneider (3), M. Jaquett (3)


01.12.2018 Ostsachsenliga Frauen - Sohland : OSV Zittau 22:30 (13:16)


Am Samstag, den 01.12.2018, waren die Frauen vom OSV Zittau in der Oberland-Turnhalle zu Gast. Obwohl die Gegner nur zu 8 anreisten, galt es diese nicht zu unterschätzen. Pünktlich 15:30 pfiff das Schiedsrichterduo Barth/Mager das Spiel an.

In den ersten 8 Minuten stand die Sohlander Deckung perfekt und kein Ball kam in das Tor, und so stand es nach einigen Minuten direkt 4:0. In der 9. Minuten nahm der Zittauer Trainer die erste Auszeit, um sein Team zu motivieren. Auch unsere Mannschaft wurde von den Trainern noch einmal bestärkt, das bereits getätigte Spiel weiter in dieser Linie durchzufahren.
Leider kamen die Gegner daraufhin besser ins Spiel und holten Tor um Tor wieder auf. Schnell gerieten die Sohlander Damen in Rückstand, da die Deckung leider einige Lücken aufwies, welche die Zittauerinnen natürlich nutzten, um einfach und schnell in Führung zu gehen.

In der 19. Spielminute nahmen auch Sohland die erste Auszeit und wurde von den Trainern auf Lücken und Probleme in der Deckung hingewiesen- die Lösungsvorschläge waren bekannt und mussten nun nur noch umgesetzt werden. Es wurde noch einmal motiviert untereinander mehr zu kommunizieren und einander auszuhelfen. Trotz all den Bemühungen und all der Motivation blieben die Gastgeber im Rückstand und so ging die 1. Halbzeit mit 13:16 zu Ende.

In der Pause gab das Trainergespann Droll/Sieber den gutgemeinten Tipp, in der 2. Halbzeit wieder genauso stark zu starten, da noch nichts entschieden ist und man immer noch mit einem Sieg nach Hause gehen könne.
Die 2. Halbzeit lief aber leider so wie die 1. Halbzeit geendet hatte. Die Gegnerinnen warfen mehr Tore als die HV-Damen und so blieben sie in Führung. Zum Ende hin wechselte man zu einer 5:1 Deckung, später sogar kurzzeitig zu einer 4:2 Deckung, um die starken Gegenspieler besser zu kontrollieren und sie an weiteren Torwürfen zu hindern. Diese Strategie klappte nur bedingt, das Blatt konnte nicht gewendet werden und so ging das Spiel 22:30 aus.

Ein großer Lichtblick ist der ewig währende, gemeinsame Kampfgeist und die drei perfekt platzierten Tore von Sunny Hübner, die erst letztes Jahr von der B-Jugend zur Frauenmannschaft gewechselt ist.

Die Mädels des HVSW freuen sich schon auf das nächste Spiel, am 09.12.2018, gegen Rot-Weiß Bad Muskau. Um 14:00 Uhr startet das Spiel in der Oberland-Turnhalle in Sohland. Bis dahin wird weiter trainiert, um wieder mit zwei Punkten zu Hause zu siegen.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit.

Sohland spielte mit: T. Schreiber (Tor), N. Püschel (Tor), C. Schoske (Tor), L. Neisser (3), K. Müller (3), S. Nocke (6), S. Hübner (3), S. Stern (1), C. Riediger (5), S. Schreiber (1), A. Leuschner, J. Rendke