Aktuelle Spielberichte


21.04.2018 Ostsachsenliga Männer - SG II : SV Rot-Weiß Sagar 30 : 23 (14:11)


Am vergangenen Samstag war es soweit - das letzte Spiel der Saison 2017 / 2018 stand auf dem Spielplan. Gast in der Oberlandsporthalle war an diesem Tag der SV Rot-Weiß Sagar. Nach zuletzt desolaten Leistungen gegen Schleife im Pokal sowie in der Liga gegen Obergurig, wollten die Mannen um Peter Westerbeek noch einmal alles raus hauen, um die Saison mit einem Erfolg in eigener Halle versöhnlich zu beenden.

Kurz vor dem Spiel verabschiedete die Mannschaft zunächst Sebastian Schür. Er muss aus beruflichen Gründen schweren Herzens kürzer treten und wird der Mannschaft in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. "Basti" wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg alles erdenklich Gute und freuen uns, dich bei dem ein oder anderen Spiel als Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Das die letzten beiden Auftritte Spuren hinterlassen hatten, dass merkte man den Mannen der SG Cunewalde / Sohland II bereits zu beginn der Partie an. Als die Anzeige nach 5 Minuten bereit 2:4 für die Gäste zeigte, schwante dem einen oder anderen Besucher in der Oberlandsporthalle wohl schon wieder böses. In der Offensive lief es wie schon in den Wochen zuvor nicht rund, doch die bereits im Hinspiel erprobte Offensive 4:2 Deckung kam von Minute zu Minute besser ins Spiel. So gelang der SG in der 10. Spielminute der Ausgleich zum 5:5. Doch wie schon so häufig in der Saison, machten es sich die Hausherren mit Fehlwürfen und technischen Fehlern selbst unnötig schwer. Die Folge war der erneute 6:9 Rückstand. Was dann folgte, hatte so wohl keiner erwartet. Die SG zog plötzlich das Tempo deutlich an und kam so zu einer Vielzahl an einfachen Toren. Mit einem 6:0 Lauf drehte die Mannschaft von Peter Westerbeek das Spiel auf 12:9 (26. Minute) und ging später mit 14:11 in die Kabine.

Die abstiegsbedrohten Gäste aus Sagar steckten nicht auf und verkürzten 5 Minuten nach Wiederanpfiff auf 16:15. Die einfachen Fehler in der Chancenverwertung brachten die Hausherren offensiv immer wieder unter Druck, welchem sie an diesem Tag jedoch Stand hielten. Über die Zwischenstände 18:15, 18:17 und 21:19 konnte sich die SG 5 Minuten vor Schluss vorentscheidend auf 25:20 absetzen. Bis zum Schlusspfiff ließ die Zweite nicht nach und erzielte bis zum Schlusspfiff noch 5 weitere Treffer. Mit Abpfiff zeigte die Anzeige einen ersehnten 30:23 Heimerfolg.

Nach einer durchwachsenen Saison mit Höhen und Tiefen belegt die 2. Mannschaft unserer Spielgemeinschaft Platz 8 der Abschlusstabelle in der Ostsachsenliga 2017 / 2018. Ein Ergebnis, mit dem man vor der Saison so nicht rechnen konnte, was aber zeigt wie ausgeglichen die Liga ist und welch Potential in der Mannschaft steckt.

Ein Dank an dieser Stelle an alle Fans, die uns in der zurückliegenden Saison unterstützt haben, sowie allen Verantwortlichen, Sponsoren und Helfern des Vereins bzw. der Spielgemeinschaft. Wir hoffen auch in der neuen Saison auf eure Unterstützung.

Wir möchten aber auch nicht vergessen, auf das HANDBALL-EVENT anlässlich "25 Jahre Oberland-Sporthalle Sohland" im Mai 2018 hinzuweisen. Dabei werden am 25.05.18 unsere Frauen ein Freundschaftsspiel gegen die Sachsenliga Mannschaft des VFB Bischofswerda bestreiten. Am 26.05.18 trifft unter anderem eine Auswahl der SG Männer im Freundschaftsspiel auf die MHV-Oberliga Mannschaft der SG Pirna / Heidenau. Weitere Informationen entnehmt ihr bitte in kürze unserer Homepage sowie den örtlichen Aushängen. Vielen Dank. (S&S)

Die SG spielte mit: A. Marschner, E. Schmidt, D. Steller (3), V. Ebert (2), St. Schmidt (6), St. Eisert (9/5), P. Beutlich (2), D. Lublow, Th. Eisold (2), S. Schür (2), R. Schneider, M. Jaquett (4), R. Ebert


04.02.2018 Ostsachsenliga Frauen - SG Oberlichtenau : Sohland 36:21 (21:12)


Letzten Sonntag, den 04.02.2018, waren unsere Damen beim SG Oberlichtenau in Pulsnitz zu Gast. Ehe zum Anwurf gepfiffen wurde, nahm man sich vor Spaß am Spiel zu haben, trotz dezimierter Anzahl an Spielerinnen Kampfgeist zu zeigen und bis zum Schluss durchzuhalten.

Das Spiel begann relativ ausgeglichen und so landete der Ball immer abwechselnd einmal im Tor der Heim- und einmal im Tor der Gastmannschaft (4:4). Danach konnten sich die Gegner aus Oberlichtenau durch schnelle Angriffe ein bis zwei Tore Abstand verschaffen. Die Damen aus Sohland blieben aber weiter am Ball und so konnte man bis zum 13:11 recht gut mit den Gegnern mithalten. Doch dann sorgten zu schnelle Angriffe für Ballverluste in den eigenen Reihen und schnelle Gegenstöße der Gegnerinnen für einige Punkte auf dem Konto der Heimmannschaft. Auch eine Auszeit seitens Sohland konnte keine wirkliche Änderung im Spiel der Frauen herbeiführen. Die Mannschaft verlor sich zu sehr im Kleinen. Anstatt den Ball vor der Deckung schnell laufen zu lassen und so die Lücken zu nutzen, die die Abwehr von Oberlichtenau bot, lief man eher in die Deckung hinein, bewegte sich nur wenig vor der Abwehr und machte zu wenig Druck auf das gegnerische Tor. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit schossen die Damen aus dem Oberland kein Tor mehr. Die Gegner trafen dagegen noch zu oft, denn auch die sonst so gute Deckung der Sohlander Frauen ließ für Oberlichtenau zu viel Raum, den diese sofort ausnutzten. So ging es mit 21:12 in die Halbzeitpause.

In die zweite Halbzeit wollte man mit mehr Gegenwehr und besser genutzten Chancen starten, um das derzeitige Ergebnis noch ein wenig zu korrigieren. Das klappte zum Anfang auch ganz gut, konnte man zumindest ein Tor aufholen und diesen Abstand einige Minuten beibehalten. Was nicht zuletzt auch daran lag, dass das Angriffsspiel der Sohlander Frauen ein wenig energischer wurde und man so einige Strafwürfe zu unseren Gunsten rausholen konnte. Doch zu mehr reichte es an diesem Sonntagnachmittag nicht. Obwohl die Oberlichtenauer nur ein bis zwei Spielzüge zeigten, ließ sich die eigene Abwehr immer wieder austanzen und bot dem Gegner Lücken, die erfolgreich ausgenutzt wurden. Auch im Angriff zeigten sich in den letzten Minuten wenig Kampfgeist und Ideen, um den Ball nochmal ins gegnerische Tor zu befördern. Am Ende mussten sich die Sohlander Damen mit 36:21 geschlagen geben.

Nun heißt es vor allem in den nächsten Wochen Verletzungen auskurieren und kräftig trainieren, damit dann am 03.03.2018 vor heimischer Kulisse gegen den Ostsächsischen SV Zittau wieder schönerer Handball gespielt wird und wieder Punkte gewonnen werden.

Sohland spielte mit: N. Püschel, K. Müller (1), L. Krause (1), M. Eisold (1), J. Beck (3), S. Nocke (3/7), S. Stern (1), J. Rendke (4)