Aktuelle Spielberichte


18.02.2018 Ostsachpokal Männer - SG II : SG Oberlichtenau II 39:22 (18:10)


Im Viertelfinale des Ostsachsenpokals trafen letzten Sonntag in der Oberlandsporthalle die Reserve der SG Oberlichtenau auf die zweite Mannschaft der SG Cunewalde/Sohland. Nach einem Freilos in Runde eins sowie durch eine Spielabsage des Gegners in Runde zwei, war dies der erste Pokalauftritt für die SG Cunewalde / Sohland II. Obwohl der Gegner im Spielbetrieb 2 Spielklassen tiefer spielt, mahnte Trainer Peter Westerbeek bereits in den Trainingswochen zuvor, den Gegner in keinster Weise zu unterschätzen.

Von Beginn an nahmen die Hausherren das Heft des Handelns in die Hand und legten mit dem ersten Angriff ein Tor vor. Den Gästen gelang im Anschluss der einzige Ausgleich des Spiels (1:1), bevor die SG mit eine 4:0 sich das erste Mal absetzen konnte (5:1). Aus einer stabilen Abwehr heraus, gelang es den Hausherren immer wieder mit schnell Angriffen oder einer druckvollen zweiten Welle einfache Tore zu erzielen. Auch im weiteren Spielverlauf provozierte die SG Abwehr Fehler im Aufbauspiel der Gäste und kam so zu einfachen Ballgewinnen, welche meist erfolgreich im gegnerischen Tor untergebracht werden konnten. Bis zur Halbzeit konnten die Hausherren so den Vorsprung auf 18:10 ausbauen.

In der Halbzeitpause lobte Co-Trainer Lorenz, welcher Trainer Westerbeek an diesem Tag vertrat, die konzentrierte Spielweise der Hausherren, mahnte jedoch erneut nicht nachlässig zu werden. Mit Beginn der zweiten Halbzweit gelangen den Gästen zwei Tore, bevor die Hausherren mit einem 4:0 Lauf den alten Abstand nicht nur wieder herstellen, sondern bereits weiter ausbauen (21:12). Im weiteren Spielverlauf ließen die Hausherren nicht mehr nach, zeigten sich spielfreudig und bauten den Vorsprung Tor um Tor aus. Mit dem Abpfiff zeigte die Anzeigetafel 39:22 und der Halbfinaleinzug war besiegelt.

Doch bevor sich die Zweite mit dem nächsten Pokalgegner auseinander setzen kann, liegt der Fokus auf dem Ligaspielbetrieb. Am 24.02.2018 wartet mit dem KJS Club Dresden ein warer Brocken auf die Mannen um Peter Westerbeek. Anpfiff zum Spiel in der Oberlandsporthalle ist wie gewohnt 17:30 Uhr. (S&S)

Die SG spielte mit: A. Marschner, E. Schmidt, V. Ebert, St. Schmidt (5), St. Eisert (8/2), H. Pursche (3), D. Lublow (4), Th. Eisold (4), S. Schür (5), R. Schneider (2), M. Jaquett (7/2), R. Ebert (1)


04.02.2018 Ostsachsenliga Frauen - SG Oberlichtenau : Sohland 36:21 (21:12)


Letzten Sonntag, den 04.02.2018, waren unsere Damen beim SG Oberlichtenau in Pulsnitz zu Gast. Ehe zum Anwurf gepfiffen wurde, nahm man sich vor Spaß am Spiel zu haben, trotz dezimierter Anzahl an Spielerinnen Kampfgeist zu zeigen und bis zum Schluss durchzuhalten.

Das Spiel begann relativ ausgeglichen und so landete der Ball immer abwechselnd einmal im Tor der Heim- und einmal im Tor der Gastmannschaft (4:4). Danach konnten sich die Gegner aus Oberlichtenau durch schnelle Angriffe ein bis zwei Tore Abstand verschaffen. Die Damen aus Sohland blieben aber weiter am Ball und so konnte man bis zum 13:11 recht gut mit den Gegnern mithalten. Doch dann sorgten zu schnelle Angriffe für Ballverluste in den eigenen Reihen und schnelle Gegenstöße der Gegnerinnen für einige Punkte auf dem Konto der Heimmannschaft. Auch eine Auszeit seitens Sohland konnte keine wirkliche Änderung im Spiel der Frauen herbeiführen. Die Mannschaft verlor sich zu sehr im Kleinen. Anstatt den Ball vor der Deckung schnell laufen zu lassen und so die Lücken zu nutzen, die die Abwehr von Oberlichtenau bot, lief man eher in die Deckung hinein, bewegte sich nur wenig vor der Abwehr und machte zu wenig Druck auf das gegnerische Tor. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit schossen die Damen aus dem Oberland kein Tor mehr. Die Gegner trafen dagegen noch zu oft, denn auch die sonst so gute Deckung der Sohlander Frauen ließ für Oberlichtenau zu viel Raum, den diese sofort ausnutzten. So ging es mit 21:12 in die Halbzeitpause.

In die zweite Halbzeit wollte man mit mehr Gegenwehr und besser genutzten Chancen starten, um das derzeitige Ergebnis noch ein wenig zu korrigieren. Das klappte zum Anfang auch ganz gut, konnte man zumindest ein Tor aufholen und diesen Abstand einige Minuten beibehalten. Was nicht zuletzt auch daran lag, dass das Angriffsspiel der Sohlander Frauen ein wenig energischer wurde und man so einige Strafwürfe zu unseren Gunsten rausholen konnte. Doch zu mehr reichte es an diesem Sonntagnachmittag nicht. Obwohl die Oberlichtenauer nur ein bis zwei Spielzüge zeigten, ließ sich die eigene Abwehr immer wieder austanzen und bot dem Gegner Lücken, die erfolgreich ausgenutzt wurden. Auch im Angriff zeigten sich in den letzten Minuten wenig Kampfgeist und Ideen, um den Ball nochmal ins gegnerische Tor zu befördern. Am Ende mussten sich die Sohlander Damen mit 36:21 geschlagen geben.

Nun heißt es vor allem in den nächsten Wochen Verletzungen auskurieren und kräftig trainieren, damit dann am 03.03.2018 vor heimischer Kulisse gegen den Ostsächsischen SV Zittau wieder schönerer Handball gespielt wird und wieder Punkte gewonnen werden.

Sohland spielte mit: N. Püschel, K. Müller (1), L. Krause (1), M. Eisold (1), J. Beck (3), S. Nocke (3/7), S. Stern (1), J. Rendke (4)